Das Multiversum und seine Wechselwirkungen mit Weblink
von Sternschnuppe-13Ahau am 04.03.2012 um 12:48 Uhr

 

 

 

 

Danke, sehr interessanter Gedanke. Glaub auch, dass „Daddy“ gern aus dem Vollen sch√∂pft.

 

Was mich allerdings dabei beschäftigt ist, wie die Wechselwirkungen zwischen diesen Sternen, Galaxien, Universen und den höheren Dimensionen/ Ebenen sind?

 

Beispiel: eine Katze ist ein Universum f√ľr sich, das durch die Begrenzung ihres K√∂rpers in sich abgeschlossen ist. Man k√∂nnte vermutlich ein Leben damit verbringen, den Mikrokosmos der Bestandteile innerhalb dieser k√∂rperlichen Begrenzung unterm Mikroskop zu beobachten und zu untersuchen. Zugleich ist sie aber als Ganzes Teil des Makrokosmos Erde, eines abgegrenzten „K√∂rpers“, der Teil des Makrokosmos Sonnensystem ist, das Teil des Makrokosmos Galaxie ist, usw.

 

Man kann also in beide „Richtungen“ schauen, ins winzigste Detail wie ins Gro√üe Ganze, und alles ist Teil des Gro√üen Ganzen und dennoch ein Universum f√ľr sich.

 

Jedes Teil hat da Wissen des Ganzen in sich, und ist als Mikrokosmos davon ein Abbild.

 

Soweit alles klar.

 

Was mir aber nicht so recht klar ist sind die Wechselwirkungen. Sowohl innerhalb eines Kosmos, als auch intergalaktisch und interdimensional.

 

Also, innerhalb eines K√∂rpers (Erde) ¬†f√§llt mir dazu die Chaostheorie ein, wonach der Fl√ľgelschlag eines Schmetterlings am anderen Ende der Welt ein Erdbeben ausl√∂sen kann.

 

Intergalaktisch f√§llt mir dazu Drunvalo Melchizedek ein. Der berichtet in einem Interview auf youtube, dass die Atombomben von Hiroshima und Nagasaki 100 Planeten hinter dem Orion-G√ľrtel vernichteten, was die galaktische Polizei auf den Plan rief und den ganzen Weltraum gegen die Menschheit derma√üen aufbrachte, dass sie diese zu ihrem Schutz vernichten wollten.

 

Deshalb seien nach 1945 die Milit√§rbasen in USA und Japan von Unmengen (4-dimensional?) Raumschiffen umschw√§rmt gewesen, die genauestens beobachteten, was die Menschen da treiben. Kernspaltung sei n√§mlich „verboten“ – man k√∂nne Kernfusion betreiben, aber keine Kernspaltung.

 

Durch diese unbewusste Grenz√ľberschreitung der Menschheit wurden wir zur Bedrohung f√ľr andere Planeten, weshalb die unsere v√∂llige Vernichtung wollten. Nur eine einzige Frau, eine indianische Gro√ümutter vom Gro√ümutter-Rat, hatte es damals geschafft, diesen Angriff zu verhindern.

 

Seit 1972 sei das v√∂llig anders. Es gibt keine kriegerischen Absichten mehr gegen uns. Seither beobachten sie mit gr√∂√ütem Interesse, was hier in Sachen „Gro√ües Experiment“ im Gange ist. Evolution im High-speed – die Entwicklung von Millionen von Jahren in ein paar wenigen Jahren. Und eben der Kampf der Gro√üen Dunklen und der Gro√üen Weissen Bruderschaft, stellvertretend f√ľr den Kampf zwischen Erzengel Michael als sozusagen treuer Diener Gottes, und Luzifer als gefallener Engel Gottes. Beide haben ihre Legionen, und laut Carlos Barrios (Maya-Wissenschaftler und Maya-Schamane) schickten beide ihre besten Leute/ Wesen.

 

Somit ist die gesamte Erde seit 40 Jahren so was ähnliches wie eine Arena im alten Rom, und der Kosmos sitzt auf den Zuschauerbänken um zu sehen, ob wir das Biest besiegen Рoder ob das Biest siegt und uns ab da absolut beherrscht. Seit 1972 ließ sich nämlich laut Drunvalo diese luziferische Kraft etwas Neues einfallen Рund bei den Zeiträumen, in denen sich die Schöpfung seit Anbeginn bewegt, die du ja auch durch deine Berechnungen andeutest, gibt es nicht oft etwas Neues.

 

Bis dahin seien wir ein völlig unbedeutender Planet gewesen, einer der Milliarden, von denen du schreibst. Seither aber haben wir das gespannte Interesse aller Nachbarn auf uns gezogen Рeben, wegen der Wechselwirkung!!! Und wir bekommen eine Menge Hilfe und werden noch mehr bekommen. Besonders von Innerirdischen!

 

Weiter sagt Drunvalo, dass Gott aber daf√ľr vorgesorgt hat, indem er vor urlanger Zeit ein Samenkorn angelegt hat, das genau dann – 1972 – begann sich zu entfalten, als die Dunkle Kraft anfing zu H√∂chstleistungen aufzulaufen.

 

Die Hopi und Tibeter beziehen sich in ihrer gemeinsamen Prophezeiung vom 1.1.12 genau darauf¬† - dass das, worin wir jetzt stecken, das „Gro√üe Experiment“ genannt wird. Dass sie den jetzt bevorstehenden Aufstieg der Menschheit bereits gesehen haben, dass er gelingen wird und somit das Gro√üe Experiment. Und eben auch – dass der gesamte Kosmos das mit gr√∂√ütem Interesse beobachtet/ hat, weil dieses Experiment schon so oft im Universum gescheitert ist.

 

Gelungen ist es, weil die Menschheit Mitgef√ľhl und Hilfsbereitschaft entwickelt hat. Zum Gelingen erheblich beigetragen haben viele Seelen, die extra hierf√ľr hier inkarniert haben, die wie die Hopi und Tibeter von weit, weit weg kommen – vermutlich Sirius. Dass diese Seelen sit 20 Jahren in Massen inkarnieren, damit sie 2012 erwachsen sind und der Menschheit den Weg in die Zukunft weisen k√∂nnen. Vorher gab es bereits Scouts dieser speziellen Seelen, die alle vor sie hierher gekommen sind eine Art Vertrag, Abmachung „unterschrieben“ haben bez√ľglich ihres spirituellen Auftrages.

 

 

So fantastisch die Story von Drunvalo klingt, sie passt exakt zu dem, was die Hopi und Tibeter und der Maya-Forscher Carlos Barrios sagen. Drunvalo f√ľhrt als Beweis an, er habe ein Buch – glaub sogar irgendwo im Internet ausgestellt – das von einem amerikanischen Milit√§roberst nach 1945 geschrieben wurde, weil die Milit√§rs diese massenweise auftretenden UFO`s wohl bemerkt h√§tten. Dieses Buch wurde konfisziert, die gesamte Auflage eingesammelt und vernichtet. Der Autor verstarb ein Jahr sp√§ter mysteri√∂s ohne vorher gehende Krankheit. Aber Drunvalo hat eines der ganz wenigen B√ľcher, die das „√ľberlebt“ haben.

 

 

 

Was wei√üt du √ľber diese Wechselwirkungen? Mich w√ľrden auch ganz speziell die mit den h√∂heren Dimensionen interessieren. Innerhalb eines Planeten ist mir das noch relativ klar, wie physische, astrale und kausale Welt ineinander verschachtelt sind und in Wechselwirkung. Aber wie das alles mit den verschiedenen Planeten zusammen h√§ngt ist mir unklar. Wenn du Barbara Hand Clow gelesen hast – die hat glaub √ľber dieses Thema extra ein Buch geschrieben.

 

Wei√üt du was dar√ľber und kannst mir/ uns hier berichten?

 

 

Herzliche Gr√ľ√üe

 

Sternschnuppe 13 Ahau

 

 

Drunvalo Interview von November 2010, Teil 1

http://www.youtube.com/watch?v=rRaRBryUMV8

 

Teil 2 Plasma Beings:

http://www.youtube.com/watch?v=oZsJrY1aW3g&feature=relmfu

 

Die Schöpfungsgeschichte als Liebesgeschichte von Drunvalo

 http://home.arcor.de/chaan/tchan_alt/lovestor.htm  

 

Carlos Barrios f√ľr die Maya √ľber den Kampf der Kr√§fte u.a.

http://www.ilahinoor-4you.com/userfiles/Carlos%20Barrios.pdf

 

Hopi und Tibeter √ľber diese Kinder und die Zeit nach 21.12.12

http://www.thegroundcrew.com/hopi_tibetan/2012/010112.html

 

Hopi und Tibeter dar√ľber, dass der Hopi-Gro√üvater unseren Aufstieg schon sah

http://www.thegroundcrew.com/hopi_tibetan/2012/010112.html