Was Transformation in der Praxis bedeutet mit Weblink
von Sternschnuppe-13Ahau am 31.01.2012 um 11:04 Uhr (Bearbeitet: 31.01.2012 11:12)

 

Der Mayakalender k√ľndet von der Transformation des Planeten Erde und all seiner Bewohner – das ist schon richtig. Transformation ist ein sch√∂nes Wort. Es zeigt an, dass etwas umgewandelt wird, in dem Fall auf einen h√∂heren Schwingungslevel gebracht wird:

 

Kukulkan oder Quetzalcoatl, die gefiederte Schlange, die demn√§chst zur√ľck kehren soll, bedeutet nichts anderes wie: Vergeistigung der Materie. Das Element √Ąther wird das tragende des neuen Zeitalters sein, w√§hrend in den vergangenen vier Welten der Hopi beispielsweise je eines der anderen vier Elemente Feuer, Luft, Wasser, Erde dominierte. Diese vier Elemente gestalten das Naturreich der Mineralien, Pflanzen und Tiere, und dementsprechend waren auch die bisherigen vier Welten¬† der Hopi je einem dieser Gattungen zugeordnet. Die jetzige, zu Ende gehende Welt ist die des Tieres.

 

Das neue Zeitalter jedoch wird vom √Ąther beherrscht, dem f√ľnften Element – und dieses Element ist nur den Menschen zueigen. Deshalb wird die f√ľnfte Welt das Zeitalter des Menschen sein.

 

 

So sieht das alles aus der Vogelperspektive aus, und das ist ja wundersch√∂n soweit. Aber was dabei verschwiegen wird ist – WIE die Transformation stattfindet, und welche Nebenwirkungen sie hat. Bei dem WIE deutet alles auf Naturkatastrophen, Zusammenbruch des Geldsystems und sehr wahrscheinlich auch einen nur drei Monate dauernden, aber sehr heftigen ¬†Krieg vor der 3-t√§gigen Finsternis hin, zudem eine 3-t√§gige Finsternis, die den Polsprung / Verschiebung der Erdkruste begleitet. Der Unterschied ist nur, dass in den L√§ndern – wie unseren – die vom bisherigen System stark profitiert haben, die Wandlung sehr bef√ľrchtet wird, wenn jeder das erntet was er ges√§t hat, w√§hrend die Hopi und Maya ihn eher ersehnen, weil sie vom jetzigen System massiv unterdr√ľckt werden.

 

Und die „Nebenwirkung“ dabei ist, dass laut allen Prophezeiungen ca. 70-80% der Menschheit bald den Planeten f√ľr immer verlassen wird … Drunvalo Melchizedek erw√§hnt das in „2012 und Bewusstsein“, dass die Indianer Kanadas und der USA sehen, dass der Gro√üteil der Menschheit bald den Planeten verl√§sst, aber dass es dann immer noch Hunderte Millionen Menschen gibt. Es wird in der Rezension des Hopi-Buches „Unser Ende ist euer Untergang“ erw√§hnt, die 7 Manik unter „Maya heute …“ eingestellt hat. Die Bibel spricht von ca. zwei Dritteln, die den Planeten verlassen bei dieser Transformation. Die europ√§ischen Prophezeiungen von Dutzenden Sehern variieren, aber im Schnitt sagen sie: ein Drittel geht durch den Krieg, ein Drittel durch die dreit√§gige Finsternis.

 

Die lebenden Maya vermeiden eher zartf√ľhlend, das so direkt anzusprechen – schlie√ülich zittert ohnehin schon jeder, der „Maya“ h√∂rt von der Vorstellung, die Welt ginge unter. Aber man darf sich von dieser R√ľcksicht auf unsere Gef√ľhle nicht √ľber die Tatsache hinweg t√§uschen lassen, dass die Maya dasselbe sehen wie alle anderen auch. Don Alejandro sagt das ausdr√ľcklich in Bezug auf die Visionen eines japanischen buddhistischen Oberhaupts, das er 2010 besuchte, er sagt dass Hopi und Maya „dasselbe“ sind – und tats√§chlich waren sie ja auch in Atlantis EIN Volk, was von beiden best√§tigt wird, und zumindest schriftlich hat Don Alejandro den Mut, das anzudeuten, wenn er in der Botschaft vom 8.4.2011 sagt:

 

http://www.indalosia.de/PDF-Files/Botschaft_von_Don_Alejandro_5_-_CABAN_NOJ_und_SOTA_Pressebericht_2011.pdf

 

„Wenn wir uns nicht √§ndern, werden nur wenige √ľberleben und die Ankunft der sechsten

Sonne sehen.“

 

 

Soviel dazu, was das Wort „Transformation“ so elegant verbirgt.

 

 

In Liebe und Verbundenheit

 

Sternschnuppe 13 Ahau

 

BOTSCHAFT

von

Don Alejandro - Wakatel Utiw, “Wandering Wolf, ” Cirilo Perez Oxlaj

13. MAYA- √Ąlteste der Quiche-Maya, Guatemala

5 - NOJ-CABAN

8. April 2011

Antigua Guatemala, Guatemala

An meine Br√ľder und Schwestern in der ganzen Welt:

Im Namen des Herzens des Himmels und des Herzens der Erde, Gr√ľ√üe aus Guatemala und

von den Nationalen √Ąltestenr√§ten der Maya, Xinca und Garifuna.

Ich, Wakatel Utiw, “Wandering Wolf, ” Cirilo Perez Oxlaj, biete euch dem√ľtig diese

Botschaft an. Ich spreche nun √ľber das, was wir heute in der Welt geschehen sehen. Nach

dem Mayakalender leben wir in der Zeit des 13 Baktun und 13 Ajau.

Diese Zeit wird große Schmerzen mit sich bringen. Wir sehen eine Reihe von Ereignissen

auf uns zukommen, wie wir sie noch nie erlebt haben, und diese Ereignisse sind mit

schrecklichem Leid und Schmerz verbunden. Sie werden uns alle treffen, Männer und

Frauen, junge und alte Leute, indigene oder nicht-indigene Völker.2

Das Alles hat mit Umweltverschmutzung zu tun. Die Atmosphäre ist außer Kontrolle

geraten. Wir, die Mayas, sehen mit gro√üer Traurigkeit, dass wir Hunger und D√ľrre erleben

werden. Plagen werden die Felder √ľberkommen und die Landwirtschaft beeintr√§chtigen;

neue Krankheiten werden auftauchen, die schwer zu behandeln sind. Die Strahlen der

Sonne werden im Laufe der Zeit immer stärker. Unsere Empfehlung, um noch mehr Leid

zu vermeiden, ist folgende: Keine Atomversuche mehr, keine Kriege, keine Bohrungen

und andere Erforschungen, kein Gebrauch chemischer Substanzen. Dies ist die einzige

M√∂glichkeit f√ľr die menschliche Rasse, die Tiere und die alten B√§ume, zu √ľberleben und

die neue Sonne* zu sehen.

Wenn wir uns nicht √§ndern, werden nur wenige √ľberleben und die Ankunft der sechsten

Sonne sehen.

Schließen wir Frieden mit unserem Schöpfer und unserer Mutter Erde, jeder auf seine

eigene Art. F√ľr uns Maya wird es unser heiliges Feuer sein.

 

Respektvolle Gr√ľ√üe

 

Wandering Wolf

 

*Anmerkung: Entgegen weit verbreiteter Meinung stimmen die Maya nicht damit √ľberein, dass

der 21. Dezember 2012 das Ende ihres Kalenders darstellt. Eine neue „Sonne“ steht f√ľr den Beginn

eines neuen Langzeitzyklus von etwa 5.200 Jahren im Kalendersystem. Weit entfernt von einem

Kalenderdatum, an dem etwas automatisch passiert, sagen uns die √Ąltesten, dass es von uns

abhängt, wie wir diese herausfordernden Zeiten durchstehen.

Original Text aus: The Shift of the Ages; www.ShiftoftheAges.com/maya-message-2012

√úbersetzung: Christina Volpi

Verbreitung: INDALOSIA-BARBARA; www.indalosia.de

**************************************************************************

ZUR SOFORTIGEN VER√ĖFFENTLICHUNG¬† - PRESSEERKL√ĄRUNG VON SOTA

6- CABAN, 2.NACHT, 4. UAXACLAHUNKIN

18. Mai 2011

Das Ende der Welt? Die Wahrheit ist da!

Der nationale √Ąltestenrat der Maya, Xinca und Garifuna

spricht √ľber die Bedeutung von 20123

Die Maya sind in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit ger√ľckt, weil viele Menschen f√ľrchten, dass

das mutmaßliche Ende ihres Kalenders das Ende der Welt bedeutet. Die meisten dieser

Informationen stammen von Leuten, die keine Mayas sind, und sind nicht exakt. Daher wendete sich

der nationale √Ąltestenrat der Maya, Xinca und Garifuna vor kurzem an die Welt√∂ffentlichkeit. Ihre

Botschaft ist einfach: „Durch unsere Handlungen haben wir eine unausgeglichene Welt geschaffen,

die sofort wieder ins Gleichgewicht gebracht werden muss, um noch mehr Leiden... f√ľr die Menschen

und alles Leben zu vermeiden.“ Die √Ąltesten gingen eine Partnerschaft mit der kalifornischen

Gesellschaft „Positive Purpose Productions“¬† (P-Qubd LLC) ein, um die Botschaft der Maya als ein Teil

des Projekts „the Shift of the Ages“ der Welt zu √ľberbringen.

Los Angeles, Kalifornien, 17. Mai 2011 ( 5- AJMAC-CIB )

In einer vor kurzem durch die Positive Purpose Productions (P-Qubd LLC) veröffentlichten

Botschaft¬† (www.ShiftoftheAges.com/maya-message-2012) bietet der nationale √Ąltestenrat der

Maya, Xinca und Garifuna prophetische Einsichten und ernste Warnungen zu den zahlreichen

nat√ľrlichen und von Menschen verursachten Katastrophen, die heute passieren. Nach dem

Mayakalender Рso sagen sie Рerleben wir Zeiten großen Leids, wenn die Menschheit nicht sofort

ihr destruktives Verhalten ändert und den Planeten wieder ins Gleichgewicht bringt.

Um Missverständnissen vorzubeugen und ihre Botschaft korrekt zu formulieren, ist Wandering

Wolf, der Vorsitzende des √Ąltestenrats der Maya, Xinca and Garifuna eine Partnerschaft mit der

kalifornische Gesellschaft Positive Purpose Productions eingegangen, um die wahre Botschaft der

Maya als einen Teil des Projekts Shift of the Ages der Welt zu √ľberbringen.

Die √Ąltesten ergriffen das Wort, um die Menschheit zu warnen, denn es gibt viele falsche

Informationen, die meist von selbsternannten √Ąltesten, Gurus und Pseudo-Wissenschaftlern

verbreitet wurden. Die meisten tun dies zu ihrem persönlichen Vorteil, um den Namen der Maya

auszubeuten und in der Welt die Angst zu verbreiten, dass die Welt im Jahre 2012 untergeht.

Viele denken, die Maya seien eine ausgestorbene Zivilisation, obwohl es hauptsächlich im

zentralen Amerika und im S√ľden Mexikos mehr als 10 Millionen lebende Maya gibt. Sie werden

gef√ľhrt durch den √Ąltestenrat, der sich regelm√§√üig trifft und √ľber lokale und globale

Angelegenheiten diskutiert.

Unter anderem sind die Maya bekannt f√ľr ihr hochentwickeltes Kalendersystem, ihre

astronomische Wissenschaft und ihre erstaunlich genauen Prophezeiungen.

Bemerkenswerterweise haben sie viel von der Weisheit ihrer Ahnen durch m√ľndliche Tradition

bewahrt, trotz der Eroberung durch die Spanier und Jahrhunderten von Beherrschung und

Einmischung.

Nun hat der Nationale √Ąltestenrat der Maya eine Botschaft f√ľr die Welt. Durch ihren

Vorsitzenden Wakatel Utiw, “Wandering Wolf,” auch bekannt unter dem Namen Don Alejandro

Cirilo Perez Oxlaj, teilen sie folgendes mit:

2012 ist nicht das Ende der Welt, noch haben wir jemals vorausgesagt, dass sie enden w√ľrde: nicht

jetzt, nicht am Ende unseres Langzeitkalenders und auch nicht am 21. Dezember 2012.

Glauben Sie den selbsternannten √Ąltesten, Gurus und Pseudo-Wissenschaftlern nicht, die zu ihrem

eigenen Vorteil Angst im Namen der Maya verbreiten.“4

Weit entfernt von einem Kalenderdatum, an dem etwas automatisch passiert, sagen uns die

√Ąltesten, dass es von uns abh√§ngt, wie wir diese herausfordernden Zeiten durchstehen.

“Die neue Sonne wird kommen, aber wenn wir nicht unsere destruktiven und unharmonischen

Handlungsweisen √§ndern, werden viele sie nicht erleben,” warnen die √Ąltesten. “Wir sind nicht

machtlos angesichts der Dinge, die uns passieren, sondern wir „geschehen“ der Erde und

einander”, sagt Wandering Wolf in seinen bef√§higenden Lehren. Unsere Handlungen haben eine

unausgewogene Welt geschaffen, die wieder ins Gleichgewicht gebracht werden muss, um noch

mehr Leid … f√ľr die Menschen und alles Leben zu vermeiden.

Die √Ąltesten der Maya glauben, dass ihre Kultur von Nicht-Mayas wenig verstanden wird, deren

Interpretationen daher sehr missverst√§ndlich ausfallen. Wir m√ľssen kritisch denken, wenn wir die

sensationalistischen Botschaften interpretieren, mit denen die Medien und das Internet

√ľberschwemmt worden sind. Tats√§chlich verdankt jeder Forscher oder Schriftsteller, der kein

Maya ist, sein Werk den Maya; dennoch haben die Maya bisher selten √ľber sich selbst

gesprochen.

Wandering Wolf hat auch eine Partnerschaft mit der kalifornischen Gesellschaft „Positive Purpose

Productions“ (P-Qubd LLC) geschlossen, um einen abendf√ľllenden Dokumentarfilm namens

„Shift of the Ages“ zu produzieren, der Anfang 2012 erscheint. Shift of the Ages wird ihre erste

offizielle Botschaft an die Welt sein. Fesselnd und aktuell wird diese Geschichte durch ihren

gewählten Vorsitzenden Wandering Wolf erzählt. Es ist die Aufgabe des Films, die Botschaft des

Friedens und der Einheit der Maya dem Publikum in der gesamten Welt zu √ľberbringen, alle

Menschen zum Handeln aufzurufen und eine befähigende Vision unserer Zukunft zu bieten, wenn

wir uns entscheiden, Verantwortung zu √ľbernehmen, um unsere Welt und unsere Beziehung zu

ihr wieder ins Gleichgewicht zu bringen. (weitere Informationen dazu finden Sie weiter unten)

Wir danken Ihnen im Namen der Maya f√ľr Ihre Hilfe bei der Verbreitung der Wahrheit. Danke!5

F√ľr weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Webseite: www.shiftoftheages.com

PRESSEBROSCH√úRE

F√ľr Anfragen der Presse und Bitten um Interviews kontaktieren Sie bitte:

Gregor ŇĹavcer Global Outreach Director Gregor@shiftoftheAges.com

Links

www.ShiftoftheAges.com

www.youtube.com/shiftoftheages

www.youtube.com/SOTAcollaborative

www.facebook.com/shiftoftheages

Photos

www.ShiftoftheAges.com/image_gallery

Über Wandering Wolf, Don Alejandro Cirilo Perez Oxlaj Don Alejandro Cirilo Perez Oxlaj ist der Groß-

√Ąlteste der lebenden Maya. Sein Maya-Name ist Wakatel Utiw, was “Wandering Wolf” bedeutet. Er wird

auch Gro√üvater Cirilo oder einfach “Tata” genannt, was in der Sprache der Maya Gro√üvater bedeutet.

Wandering Wolf ist der Vorsitzende des nationalen √Ąltestenrats der Maya, Xinca and Garifuna von

Guatemala, Tag-H√ľter des Maya- Kalenders, ein spiritueller Quiche' Maya Leader, Begr√ľnder und Gro√ü-

√Ąltester des kontinentalen Rats der √Ąltesten und spirituellen F√ľhrer der beiden Amerikas,¬† internationaler

Dozent der Mayakultur und eine Botschafter der Regierung von Guatemala, der die Rechte und W√ľnsche

der indigenen Pueblos und Völker vertritt.

 

 

 

√úber Shift of the Ages

Die Aufgabe der Positive Purpose Productions (P-Qubd LLC) und Mission von Shift of the Ages  ist es,

Wandering Wolf bei der Verbreitung der authentischen Botschaft der Maya in aller Welt zu helfen. 2005

bat Wandering Wolf, Großältester der lebenden Maya, den Produzenten und Filmemacher Steve

Copeland, die heilige Saga der Maya zu dokumentieren. Wandering Wolf wusste, dass es bei dieser Bitte

um viel mehr ging als nur, einen Film zu machen. Steve verstand die Größe der Aufgabe und machte sich

nur zu gern an die Arbeit, um ein Projekt zu schaffen, das die Menschen zu einer globalen Gemeinschaft

vereinen sollte. Diese Gemeinschaft, erleuchtet von dem vorhergesagten evolutionären Übergang zu

einer neuen Sonne, sollte Shift of the Ages... genannt werden, und so begann das Projekt:

www.ShiftoftheAges.com

 

 


Antworten zu diesem Beitrag

  Die neun Höllen Bolon Ti Ku Die neun Höllen Bolon Ti Ku  Sternschnuppe-13Ahau (12.03.2012 19:27)
  Video entfernt Video entfernt  24h Trend (27.09.2010 15:06)
  Da ist es :-) Da ist es :-) mit Weblink  Miguel (30.09.2010 23:21)
  Vielen Dank Vielen Dank  24h Trend (14.10.2010 16:38)
  überzeugen überzeugen mit Weblink  Silvia (15.10.2010 19:29)
  So sei es ... So sei es ...  Cauac2 (31.01.2012 23:15)
  Neues Video hierzu Neues Video hierzu mit Weblink  Sternschnuppe-13Ahau (12.03.2012 19:04)
  Unbelehrbar Unbelehrbar  Ascension (09.01.2013 18:30)
  Lachen ist gesund :-) Lachen ist gesund :-) mit Weblink  Ascension (09.01.2013 22:04)