Was der Maya-Ältestenratsvorsitzende vor zwei Jahren über den 21.12.12 etc. sagt mit Weblink
von 7 Manik am 03.01.2013 um 16:51 Uhr (Bearbeitet: 03.01.2013 16:56)

 

Im August 2010 war der gew√§hlte Sprecher des Maya-√Ąltestenrats, dessen Vorsitzender, in Budapest, um vor laufender Kamera √ľber den Mayakalender zu sprechen.


Darin sagte er unter anderem, dass wir uns jetzt, zwei Jahre später, an ihn erinnern werden: dass wir nach dem 21.12.12 weiterhin die Sonne sehen werden und mit unseren Familien zusammen sein.

 

Dass allenfalls ein Tsunami wegen der starken Energie an diesem Tag passieren könnte, er wegen seiner 80 Jahre leicht dabei sterben ... aber dass das noch nicht die Zeit des Übergangs in die sechste Sonne ist, die von einer 3- 30 tägigen Dunkelheit begleitet sein wird.


Da sich das bewahrheitet hat, was er uns damals versprach, wollte ich daran erinnern.

 

Da es viel Text ist, das Protokoll von damals, habe ich nur ein paar Stellen dazu herausgesucht - hauptsächlich solche, die sich direkt mit dem Wechsel der Zeitalter beschäftigen.


Lieben Gruß


7 Manik



http://www.indalosia.de/PDF-Files/Don_Alejandro_Oxlaj_live_Transkript_August_2010_Budapest.pdf


Diese 5 Tage nennen wir die UAYEB das ist ein Kalender der sich auf den 19. Monat Uayeb bezieht.

Diese 5 Tage in diesem Kalender f√ľhren uns auch, denn da gibt es Meditationstage, Zeremonien, Zeit f√ľrs tanzen, zu musizieren, es ist eine Zeit um zu reflektieren um auszuruhen zu schlafen.

 

So mit den 360 Tagen und den 5 Tagen, macht das 365 Tage und das ist ein komplettes Jahr.

 

Es gibt insgesamt 20 Kalender bei den Mayas, aber wir haben heute leider nicht die Zeit dar√ľber zu sprechen.

 

Wir werden noch √ľber den letzten Kalender sprechen. Das ist der CHOLTUM Kalender.

 

Er hat 13 BAKTUNS mit je 400 Jahre ( genauer 394,3 Jahre) und 13 Baktuns zusammen ergeben einen Zyklus von 5200 ( bzw. 5122 Jahre ) der die Sonne beschreibt

 

Und deshalb bin ich heute hier mit Euch, weil wir an das Ende des 13. Baktuns kommen.

 

Jedoch, wir haben kein sicheres Datum. (Anm. die span. Besatzer haben große Teile des schriftlichen Wissens der Maya verbrannt). Vielleicht wird es noch 40-50 Jahre dauern bis diese lange Zählung endet. Es ist die Zeit, wenn der Zyklus der Sonne endet und wir in ein neues Zeitalter eintreten.

 

So, damit ihr es wisst, Ich bin Maya und hier bin ich mit Euch.

Ich bin hier im Namen des Maya Nationalrats.

 

Ihr k√∂nnt an meiner Hautfarbe erkennen, dass ich Maya bin. Ich komme nicht um Euch was vorzul√ľgen.

 

Die Jahre √ľber die sie sprechen 2011 oder 2012 oder 2013, nichts von all dem wird geschehen. Ich sage es wieder. Der Maya-Kalender hat nichts zu tun mit dem gregorianischen Kalender.

 

Ein Beispiel: Wir sprechen, in der gregorianischen Zeit haben wir das Jahr 2010 aber im Maya-Kalender kommen wir ans Ende einer Periode die 5.200 Jahre lang ist.

 

Und wir beenden ebenso den 5. Zyklus der Sonne.

 

Worum ich Euch am meisten Bitte, habt keine Angst, seid nicht √§ngstlich. Erinnert Euch an den Maya-√Ąltesten, der der vor Euch sitzt und zu Euch spricht.

 

In 2 Jahren von heute, wenn die Zeit kommt werdet ihr Euch an mich erinnern.

 

Wir werden weiterhin die Sonne sehen und weiter mit unseren Familien zusammen sein.

 

 

Frage:

Woran oder wie werden wir erkennen, wenn diese neue Sonne aufgeht?

 

D.A.

Antwort:

In diesem Zyklus, wenn die Sonne endet kommen wir in eine Zeit von Dunkelheit.

 

Wir wissen nicht, ob es 3 Tage oder 3 Monate dauert, nur die Hoffnung das wir den 5. Zyklus der Sonne beenden.

 

Das hei√üt, dass wir durch die erste, zweite, dritte, vierte und jetzt durch die f√ľnfte gehen, und die Welt wird weiter existieren.

 

Es gibt eine Prophezeiung die wir haben, sie sagt: wir sind die von gestern, wir sind die von heute, wir werden die von morgen sein. Genauso, wie es f√ľr uns Maya gilt, so gilt es auch f√ľr Euch.

 

Analysiert Euch einfach mal selbst. Die Generationen die Euch vorangegangen sind und wir gehen weiter, wir sind dieselben und wir werden einfach in die Zukunft weitergehen.

 

Das ist das wenige das ich wei√ü √ľber den Kalender in dem wir gerade sind.

 

Wir die H√ľter der Zeit - m√∂chte ich Euch ein Verst√§ndnis dar√ľber geben, die ihr gerade zuschaut und h√∂rt, ich wei√ü das viele von Euch mich schon kenne, weil ich schon √ľber 30 Jahre durch die Welt reise und meine Botschaften bringe, es ist schon seit einiger Zeit, dass wir diese Wechsel gesehen haben, das sie angefangen haben, denn es ist viel Zerst√∂rung auf der Welt.

 

Es gibt zu viele Erfindungen die die Umgebung zerstören. Es gibt viele ansteckende Krankheiten die gekommen sind. Zu viele Dinge mit denen auch Wissenschaftler gekommen sind, die das Leben der Menschen zerstören. Es gibt viele Krankheiten unter den Pflanzen.

 

Wir sprechen √ľber all die Krankheiten in der Landwirtschaft die da kommen. Viele dieser Krankheiten sind von Wissenschaftlern produziert und dann gibt es Insektizide. Das kann einerseits gut sein, andererseits vergiften sie unsere Erde und das beeinflusst die Pflanzen. Und die Luft die wir atmen ist vergiftet.

 

Die jungen Leute wollen nicht mehr arbeiten, aber sie möchten Geld haben.

 

J.G.

Viele Menschen stellen nun diese eine Frage:

Siehst du und die √Ąltesten etwas geschehen im Dezember 2012.

 

D.A.

Meine lieben Br√ľder und Schwestern die ihr mich jetzt betrachtet. Meine Mission, mein Auftrag ist es √ľber folgendes zu sprechen.

 

Wir sehen f√ľr diesen Tag, das andere Dinge passieren k√∂nne, z.B. Tsunami und andere Naturereignisse.

 

Was wir sehen, ist, das viele Planeten und Sterne sich aneinander reihen werden und das wird bedeuten, dass die Erde sich sehr stark mit Energie auflädt.

 

Es wird so viel Energie zur selben Zeit geben, das Menschen in einem sehr alten Körper, können diese Energien nicht widerstehen und dann kann es sein, das auch ich einfach sterbe.

 

Dennoch, das sind Einzelsituationen, also sehr individuell. Diese Dinge können auch durch die Kontaminationen passieren, doch wir sollten diese beiden Dinge nicht miteinander verwechseln. Sie werden alle mit dem Wechsel der Sonne einhergehen.

 

 

 

Wenn wir √ľber das Jahr NULL / Zero gehen, dieser Endzeit des Zyklus, werden all diese Dinge enden. Und alle die Ideen Mutter Erde zu verletzten, ihr weh zu tun, auch das wird enden.

 

Und dann wird der Tag kommen, wenn wir erkennen, dass wir alle den gleichen Wert haben und jeder in seiner eigenen Art mit seiner eigenen Sprache.

 

Genauso wie wir die Maya. Wir machen unsere Zeremonie - ich mit meiner Frau, mit den Kindern, mit der ganzen Familie, mit der Gemeinde. Und dann wird die Gruppe größer. Jeder Einzelne bringt eine kleine Opfergabe mit und wenn wir das dann alles zusammen tun, gibt das eine riesen große Zeremonie.

 

D.A.

Unsere Ahnen liesen gro√ües Wissen zur√ľck. Und sie liesen alle diese gro√üen Lehren zur√ľck.

Und dann kam eine Zeit wo wir nichts mehr dar√ľber geh√∂rt haben. Doch innerhalb der indigenen V√∂lker, wurde dieses Wissen geh√ľtet. Das Wissen war immer da.

 

Es war so, als ob es geschlafen hat und jetzt ist die Zeit wo dieses Wissen zur√ľck zum Leben erwacht.

 

Sie sprechen √ľber 2012 das ist nicht das richtige Datum, aber es ist ein Teil von diesen Lehren.

 

Au√üerdem, die Gro√ü√§ltesten kommen nicht physisch zur√ľck, aber es sind ihre Lehren die zur√ľck kommen werden und wachsen werden in uns selbst.

 

Einzig in den Elementen können wir sie manchmal erkennen.

Alles was sie uns zur√ľck gelassen haben an vielen Stelen, das ist das Wissen was zur√ľck kehrt.

 

Wenn ihr auf die Worte hört und achtet die ich sage, wenn ihr diesen Worten lauscht, dann ist es, als ob ihr auf sie schaut und noch einmal, es sind nicht meine Worte, sondern die Worte dieser Ahnen.

 

 

Fassen wir das alles zusammen: Die Zeit durch die wir gehen haben wir selbst hervor gerufen. Viele der Herausforderungen die wir erleben, sind Ergebnisse unserer Handlungen, wir m√ľssen uns wieder verbinden mit der Erde und diese Verbindung herstellen und unsere Kinder wahrhaft und ehrlich lehren.

 

D.A.

Ja, so ist es mein Bruder. Wie ich schon am Anfang sagte, es ist nicht das erste Mal das dies geschieht, und das Heilmittel zur Auflösung und somit das Wichtigste ist, nicht zu vergessen, was uns die Ahnen gegeben haben und was sie zu uns gesagt haben.

 

Sie lehren uns den Sch√∂pfer zu ehren - sie haben uns gelehrt Mutter Erde zu gehorchen und sie zu Ehren mit unseren Ges√§ngen, mit unserer Musik an heiligen Tagen um heilige St√§tten zu ehren denn dort sind Stellen auf den Bergen, auf den Vulkanen , auf den Felsen , an den Ufern der Meere , an den Ozeanen, Seen und Fl√ľsse.

 


Antworten zu diesem Beitrag

  Die neun Höllen Bolon Ti Ku Die neun Höllen Bolon Ti Ku  Sternschnuppe-13Ahau (12.03.2012 19:27)
  Video entfernt Video entfernt  24h Trend (27.09.2010 15:06)
  Da ist es :-) Da ist es :-) mit Weblink  Miguel (30.09.2010 23:21)
  Vielen Dank Vielen Dank  24h Trend (14.10.2010 16:38)
  überzeugen überzeugen mit Weblink  Silvia (15.10.2010 19:29)
  So sei es ... So sei es ...  Cauac2 (31.01.2012 23:15)
  Neues Video hierzu Neues Video hierzu mit Weblink  Sternschnuppe-13Ahau (12.03.2012 19:04)
  Unbelehrbar Unbelehrbar  Ascension (09.01.2013 18:30)
  Lachen ist gesund :-) Lachen ist gesund :-) mit Weblink  Ascension (09.01.2013 22:04)